Erste urkundliche Erwähnung: 1230 Melgoz

Siedlungsform: ehemals Gutsflur

Entwicklung:

- Ritterschaftliches Allod (Freigut)
- Kommunionsdorf
- Klosterdorf
- Domanium
- Industriedorf

Amt Malliß
Siedlung
Freiwillige Feuerwehr Malliß
Marien-Stollen

Plan der Gemeinde Malliß

Plan der Amtsverwaltung

Hoheitszeichen von Malliß

Seit dem 30. Juni 2001 besitzt Malliß ein Hoheitszeichen (Nr. 0240 in der Wappenrolle des Landes)
 

Weihnachtsmarkt Malliß 2002

Weihnachtsmarkt Malliß 2004

siehe auch SW-Postkarte von Malliß

Amt Malliß

Siedlungsfest 6. Juli 2002

siehe auch SW-Postkarte von Malliß

Siedlung,
(
ehem. Marine-Arsenal-Siedlung)

Vor der freiwilligen Feuerwehr in Malliß erinnern ein Hund und das Förderrad eines Zechenschachtes an den Bergbau in Malliß. Sie sind ein Geschenk der Partnergemeinde Velen.

Freiwillige Feuerwehr Malliß

Traditionelles Treffen der Bergleute am Marien-Stollen 08.07.2001

Im Jahre 1875 wurde der Marien- Stollen (nach der Großherzogin Marie) am Südhang des Wanzeberges zum Abbau von Braunkohle aufgefahren. Wasserführende Sande störten den Abbau jedoch erheblich und verschütteten den Marien-Stollen.

Marien-Stollen